Neugikeiten - TriOS Mess- und Datentechnik

Direkt zum Seiteninhalt

Katastrophe von Norilsk und wie TriOS Produkte die Wahrheit ans Licht brachten

TriOS Mess- und Datentechnik
Veröffentlicht von TriOS Mess- und Datentechnik in Produkte · 10 August 2020
Ende Mai flossen aus einem Wärmekraftwerks-Tank im russischen Norilsk mehr als 20.000 Tonnen Diesel aus und hatten weite Strecken des Flusses Ambarnaja sowie den 70 Kilometer langen Pjasino-See verschmutzt. Daraufhin wurde landesweit der Notstand ausgerufen. Der Betreiber des Kraftwerkes wurde aufgefordert alle Reinigungsarbeiten komplett zu übernehmen.

 
Der Fluss Ambarnaja fließt in den Pjasino-See und führt dann über einen anderen Fluss weiter in den arktischen Ozean. Um das Mineralöl zurückzuhalten wurden Dämme errichtet und somit die Verbreitung offiziell eingedämmt.

 
Hydrogeologe Schora Kavanosyan zweifelte diese Ergebnisse an und machte sich eigenhändig auf die Suche nach Antworten. Ausgestattet mit einem TriOS enviroFlu und einer TriBox mini näherte er sich von der Meeresseite der Verschmutzung und führte Messungen im Gebiet durch, welches offiziell als nicht kontaminiert galt. Diese Messung brachte ans Licht, dass dort sehr wohl eine erhöhte PAK Belastung zu verzeichnen ist und dass die offizielle Berichterstattung somit nicht glaubhaft sein kann.

 
Unter folgendem Link finden Sie ein ausführliches Interview mit Kavanosyan, in dem er von seiner Reise und seinen Erkenntnissen erzählt. (Video russisch, Untertitel verfügbar):




Zurück zum Seiteninhalt